Die Vier Yetis

Sag eine Sache, die du in deinem Alltag anstrengend findest, und eine Sache, die du leicht findest!
Frag einen Mitspieler, was er in dieser Woche getan hat, womit er zufrieden ist!
Theos Mutter fragt ihn jeden Abend, was ihm an diesem Tag gut gelungen ist. Was ist dir heute gut gelungen?

Das Spiel zum Überwinden von depressiver Verstimmung bei Kindern und Jugendlichen

Melanie Gräßer, Eike Hovermann & Ralf Rehberg

Das Spiel hilft Kindern und Jugendlichen, die zurückgezogen, in sich gekehrt, schüchtern und traurig, emotional niedergeschlagen oder leicht reizbar sind oder starke Stimmungsschwankungen erleben.

Die Vier Yetis regen dazu an, diagnostische Fragestellungen zu verfolgen und gezielte therapeutische Interventionen zu entwickeln. Im Spiel können Kinder und Jugendliche einschränkende Gedanken und Gefühle erkennen und neue Handlungsmöglichkeiten entwickeln. Die 160 Spielkarten enthalten Fragen und vielfältige Ideen, die therapeutische Gespräche anregen.

Dazu gehören

  • Fragen zum Selbsterleben
  • Fragen zum Copingverhalten
  • Fragen zu beispielhaften Fallvignetten
  • Aufforderungen zu spielerischen Aktivitäten

Durch das Beantworten von Fragekarten werden Spielchips gewonnen. Wer durch geschicktes Ziehen auf dem Spielfeld die vier Yetis unter Schneehügeln findet, bekommt zusätzliche Spielchips und kann das Spiel durch das Erklimmen des Gipfels beenden.

Alter 6 – 18
Spieler 2 – 4